Sie sind hier: Beschwerdebild  

BESCHWERDEBILD INTOLERANZEN

Toxisch-induzierte Intoleranz-Folgen...

Durch den Befall lebenswichtiger Organe wie Sinnesorgane (Hören, Sehen, Fühlen, Gleichgewicht), Gehirn und Rückenmark, Lunge, Herz, Nieren, Magen, Darm, Endokrinium usw. sind diese Krankheiten potentiell lebensbedrohlich.

Beschwerdebild
Die Krankheitsbeschwerden äussern sich generell in Kopfschmerzen, Übelkeit, Brechreiz und Erbrechen, Schwindel, Gelenk schmerzen, Hypertonie, Hypoxie, lebensgefährlicher Sauerstoffmangel, Dyspnoe = höchste Atemnot, die nur in aufrechter Haltung und unter Einsatz der Atemhilfsmuskulatur kompensiert werden kann. Lähmungen, Kreislaufstörungen, Schock, Muskel Tetanie, starke Schmerzen am ganzen Körper und unerträgliches Brennen, hervorgerufen durch Fibromyalgie/Fibrositis Weichteil-Rheuma. Airways Dysfunction Syndrome RADS sowie mit persistenter Hyperreaktivität (persistierender bronchiale und vasculäre Hyperreaktivität). Bis zum anaphylaktischen Schock.

Hochgradige Überempfindlichkeit (i.S. einer Intoleranz und Hypersensitivitäts-Vasculitis) auf äussere Reize, wie Hitze, Licht, Lärm, Wetterwechsel, Pyrolyse, Lösungsmittel etc. es gibt passagere hypoxische oder ischämische Attacken, häufig eine Angina abdominalis und eine Angina pectoris sowie andere akute klinische Schmerzsyndrome. Hochgradige und allgemeine Medikamenten- und Chemikalien-Intoleranz, getriggert durch extreme Histamin-Intoleranz.

In der foudroyanten Verlaufsform entspricht die Erkrankung dem Bild einer bakteriellen Sepsis mit septischen Temperaturen, Kreislaufschock, Permeabilitätsstörungen mit Flüssigkeitseinlagerungen (Ödeme, Lungenödem, Pleuraergüsse u.a.) und Multi-Organversagen.











 

toxisch-induzierte Vaskulitis

Druckbare Version